MUT, BEKANNTES NEU ZU DENKEN? LUST AUF INNOVATION? TIERHALTER, ERFINDER UND PIONIER IN EINEM?

Die Tierhaltung ist reich an Erfindergeist. Wir wollen dazu beitragen, dass aus Ideen reale Lösungen werden. Deshalb ruft die Initiative Tierwohl den Innovationspreis Tierwohl in der Nutztierhaltung ins Leben. Bis zum 14. Oktober 2018 sucht sie die innovativsten Ideen für mehr Tierwohl für Schweine, Puten und Hähnchen – vom Konzept bis zur bereits erfolgreichen Umsetzung.

Interessierte Landwirte, Fachexperten und Wissenschaftler können ihre Ideen, ausgefeilten Konzepte und bereits in die Praxis umgesetzten Innovationen einreichen. In insgesamt fünf Kategorien werden die besten Innovationen für mehr Tierwohl prämiert.

Bewerbungen können vom 2. Juli bis zum 14. Oktober eingereicht werden.

→ Hier geht’s zur Pressemitteilung

INFORMATIONEN FÜR LANDWIRTE UND FACHEXPERTEN

Worum geht es?

Mit dem Innovationspreis Tierwohl schafft die Initiative Tierwohl eine Auszeichnung für Innovationen, die mehr Tierwohl in den Stall bringen. In insgesamt drei Wettbewerben können Landwirte und Experten aus der Praxis Innovationen, Ideen und Konzepte, die das Tierwohl und die Tiergesundheit für Schweine und Geflügel verbessern, einreichen. Ein Beirat aus Wissenschaft, Wirtschaft und Fachverbänden prämiert die vielversprechendsten Konzepte mit Preisgeldern oder gewährt finanzielle Förderungen.

Wer kann sich bewerben?

Nutztierhalter in den Bereichen Schwein und Geflügel sowie Fachexperten, beispielsweise landwirtschaftliche Berater und Veterinäre, können am Innovationspreis Tierwohl teilnehmen. Eine Teilnahme an der Initiative Tierwohl ist dafür nicht nötig. Interessenten können a.) Innovationen einreichen, die sie bereits erfolgreich in die Praxis umgesetzt haben, b.) Innovationen, die bisher nur als Ideen existieren, einreichen, oder c.) Konzepte für Innovationen einreichen, die einen positiven Effekt auf das Tierwohl erwarten lassen und die in der Umsetzung gefördert werden sollen.

Was wird gefördert?

Landwirte, die Schweine oder Geflügel halten, können in insgesamt drei Wettbewerben Einreichungen abgeben. Der Wettbewerb Erfolgreich umgesetzte Innovationen zeichnet Innovationen aus, die bereits den Praxistest bestanden haben. Der Wettbewerb Ideen und Konzepte zeichnet Ansätze für mehr Tierwohl aus, die bislang nur als Idee existieren. In der Kategorie Innovative Ideen für den Praxistest wird die Umsetzung von Innovationen aus der Theorie in die Praxis gefördert.

Fachexperten können in der Kategorie Innovative Ideen für den Praxistest einreichen.

„Die Landwirtschaft steckt voller guter Ideen, doch häufig fehlt es an den Mitteln, diese auch in die Praxis umzusetzen. Ich finde es prima, dass die Initiative Tierwohl den Innovationspreis Tierwohl ins Leben ruft, um gezielt Innovationen für mehr Tierwohl zu fördern.“

Gesa Lampe
Schweinehalterin

INFORMATIONEN FÜR LANDWIRTE UND FACHEXPERTEN

Worum geht es?

Mit dem Innovationspreis Tierwohl schafft die Initiative Tierwohl einen Wettbewerb für Innovationen, die mehr Tierwohl in den Stall bringen. Die Ausschreibung in insgesamt zwei Wettbewerben richtet sich an Wissenschaftler, die Innovationen, Ideen und Konzepte, die das Tierwohl und die Tiergesundheit für Schweine und Geflügel verbessern, einreichen können. Ein Beirat aus Wissenschaft, Wirtschaft und Fachverbänden prämiert die vielversprechendsten Konzepte mit Preisgeldern oder gewährt finanzielle Förderungen.

Wer kann sich bewerben?

Im Bereich Forschung können Vertreter von öffentlichen sowie privaten Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Institutionen mit ihren innovativen Ideen an der Ausschreibung für mehr Tierwohl teilnehmen.

Was wird gefördert?

Im Bereich Wissenschaft und Forschung werden Innovationen in insgesamt zwei Wettbewerben prämiert. Der Wettbewerb „Ideen & Konzepte“ zeichnet Ideen und Konzepte für innovative Managementansätze oder Verfahren in der Nutztierhaltung für mehr Tierwohl aus, während der Wettbewerb „Projektförderung in der Praxis“ die Erprobung neuer Ideen fördert.

Kontakt

Ihre Fragen zum Innovationspreis der Initiative Tierwohl beantwortet:

Diana Hartinger
Telefon +49 (0) 228 336485 -50
E-Mail diana.hartinger@initiative-tierwohl.de